Termine

November 2019

Nürnberger Aktionswochen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen,
hier der Übersichtsflyer  Aktionswochen25-11-2019

Fr. 08.11.2019   19:00 UhrVernissage Kunstschau Frauenwelten
Cornelia Schmidt und Antonia Schaffrien, Pop/Folk-Musik Heike Oeler
Ort: KUF im Südpunkt, Bibliothek, Pillenreuther Straße 147, Nürnberg
Flyer: 2019-Frauenwelten-Ausstellung

Unbekannt.jpg

Do. 14.11.2019,   19 Uhr Premiere  Gott existiert, ihr Name ist Petrunya. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und ist ein kraftvolles Plädoyer für mehr Courage und Gleichberechtigung. Sehenswert.
Ort: Casablanca, Filmkunsttheater, Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg


Sa 23.11.2019,  14:00 Uhr  Feministischer Sitzstreik
wir besetzen öffentlichen Raum und stellen uns in kreativer Weise gegen Gewalt an Frauen, Lesben, Inter, Nicht-Binären und Transpersonen
Ort: Hallplatz Nürnberg
Veranstaltet von FLINT*Komitee für einen femisitischen Streik in Nürnberg – https://femstreiknbg.home.blog/


So  24.11.2019, 18:00 Uhr
Flashmob „Orange the City“
Zonta ruft dazu auf mit aufgespannten orangenen Regenschirmen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen! Orangene Regenschirme können geliehen oder zum Selbstkostenpreis vor Ort erworben werden.
Ort: Vor dem Filmhaus, Königstraße 93
Veranstaltet von: Zonta Club Nürnberg Area

So 24.11.2019,  19:00 Uhr  – Film: Urmila für die Freiheit
Urmila wird mit sechs Jahren von ihren Eltern als Bildergebnis für urmila filmHaushaltssklav in verkauft. 12 Jahre später gelingt ihre Befreiung und fortan setzt sie sich für andere Mädchen in ihrem Land ein „Kinder gehen zur Schule! Erwachsene gehen arbeiten!“ Auch international macht sie auf die Problematik in ihrem Land aufmerksam. Info
Regie, Buch und Kamera: Susan Gluth, 2016
Ort: Filmhaus, Königstraße 92, Nürnberg
Anschließend Diskussion mit Christine Burmann, Frauenbeauftragte und Fazaneh Ezati, Imedana/Rosa Asyl/Internat.Frauencáfe

Do 28.11.2019, 18.00 UhrEine geballte Dosis Zeit-, Stadt- und Frauengeschichte im Kino: Standpunkte zu Gewalt an Frauen und Mädchen – Standpunkte in Nürnberg 1991 – 2018;
Veranstalterin und Moderation: frauenBeratung nürnberg
Ort: Casablanca Kino, Brosamerstraße, Nürnberg
Im Anschluss an die Filme gibt es Gelegenheit, die eigenen Standpunkte zu äußern  und über Arbeit gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu diskutieren.

Dezember 2019

03.12.2019, 19.30 UhrPodiumsdiskussion „Die Loverboy-Methode“
mit Christine Burmann, stellv. Frauenbeauftragte Stadt Nürnberg und Koordinatorin des AK Menschenhandel, Jessica Espinoza, Vorstandsfrau TdF Köln und JadwiGa, Fachberatungsstelle für Opfer von Frauenhandel;
Veranstalterin: TerreDesFemmes Mittelfranken (ehemals Städtegruppe Nürnberg)
Ort: KUF Südpunkt, Pillenreuther Straße 147, Nürnberg
Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte, Betroffene, Angehörige, Mitarbeitende in Einrichtungen für Jugendliche, junge Frauen, Lehrkräfte oder MultiplikatorInnen.
Eintritt ist frei

 

So  08.12.2019, 15:30 UhrAus Fremden Freundinnen machen
Frei nach diesem Motto lädt der Gostenhofer Frauentreff herzlich ein zum Adventskaffee. Gerne können Freundinnen, Mütter, Töchter und andere interessierte Frauen mitgebracht werden!
Ort: Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, 2. Stock, Zi. 206, Nürnberg, Telefon 09 11 / 2 31-70 86
2019-12-08-Adventskaffee-GoHo


Mi 11.12. und Do 12.12.2019 – Fachtagung in Nürnberg

„Gewalt kostet! Auswirkungen auf Individuen, Staat und Gesellschaft“
Veranstaltet von den Landesarbeitsgemeinschaften der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern zusammen mit der neuen Landesweiten Koordinierungsstelle gegen häusliche und sexualisierte Gewalt in Bayern.
Anmeldung und ausführliches Tagungsprogramm unter: www.gleichstellung-bayern.de

So 15.12.2019, 17:00 Uhr – Soirée am Sonntag
„Frauen, wenn wir heute nichts tun, leben wir morgen wie vorgestern.“ Der Mauerfall 1989 und die unabhängigen Frauen;
Referentin: Annett Gröschner, Schriftstellerin und Journalistin, Berlin;
Annett Gröschner hat neben dem historischen und frauenbewegten auch den literarischen Blick auf die Ereignisse. Sie wird aber auch über das Heute sprechen. Es wird spannend.
Koordination und Gastgeberin: Anna-Maria Rufer,
Eintritt 10,00 € (Getränk und Snack enthalten),
Ort: Literaturzentrum Nord, Wurzelbauerstraße 35, Nürnberg,
T. 0911-55 33 87,  plakat