FrauenFilmTage

Das Mädchen und Frauen FachForum in Nürnberg und das Filmhaus  bieten
zu diversen Aktionstagen die Möglichkeit, außergewöhnliche, engagierte Filme über das Leben und Wirken von Frauen – national und international in Vergangenheit und Gegenwart –  zu entdecken.
Bei jeweils angebotenen Filmgesprächen mit Fachfrauen ergeben sich oft neue Perspektiven und wertvolle Kontakte.

Filme & Termine

Zum Internationalen Weltfrauentag!
Di. 08.03.2022,  19:00 Uhr –  im FilmhausKino
DIE ALLSEITIG REDUZIERTE PERSÖNLICHKEIT – REDUPERS
Von Helke Sander, Regisseurin des ersten feministischen Films der Bundesrepublik. Film und Autorin erhielten mehrere internationale Preise.
Anschl. Diskussion mit Prof. Dr. Gaby Franger, Frauen in der Einen Welt
Filmbeschreibunghttps://www.helke-sander.de/

Bitte Termin vormerken,
wir freuen uns auf deinen/Ihren Besuch!

Ebenfalls in der frisch restaurierten digitalen Fassung sind im Filmhaus-kino3 zwei weitere Filme von Helke Sander zu sehen: BEFREIER UND BEFREITE (ab 10.03.), den sie 1992 nach achtjähriger Forschungsarbeit über das Tabuthema Vergewaltigung im Krieg veröffentlichte und DER SUBJEKTIVE FAKTOR (ab 17.03.), der die Entstehung der Frauenbewegung behandelt und 1981 in Venedig ausgezeichnet wurde.

Filmhaus/Programm: https://www.kunstkulturquartier.de/filmhaus
Besondere geltende Bestimmungen
in Folge der CoVid-19-Pandemie siehe: https://www.kunstkulturquartier.de/filmhaus/service/tickets


Erfolgreich gezeigt wurden trotz Einschränkungen die
9. Frauenfilmtage 2021
– digital und in Präsenz …

Unsere Festivalfilme machen einerseits auf die Schwerpunkte der Arbeit der im Netzwerk zusammengeschlossenen Initiativen und Einrichtungen aufmerksam, zeigen aber auch Entwicklungen der Frauenbewegung im Kontext der Geschichte auf.
Das Mädchen und Frauen FachForum organisiert in Zusamenarbeit mit dem Filmhaus alle zwei Jahre im Frauenmonat März die FrauenFilmTage über eine Woche hinweg, sie sind inzwischen Tradition.
 Gezeigt werden speziell ausgesuchte Spielfilme und Dokumentationen, bevorzugt von Autorinnen, Regisseurinnen und Filmemacherinnen. Filme mit offenem oder verstecktem feministischen Hintergrund, Filme über Frauen in außergewöhnlichen Lebens- und Arbeits-situationen, kämpferische Frauen die strukturelle Veränderungen herbeiführten und -führen in Politik und Gesellschaft.
Bei den jeweils angebotenen Filmgesprächen mit Fachfrauen ergeben sich oft neue interessante Perspektiven und wertvolle Kontakte.
Gezeigt wurden im März vier Filme digital :
DIE DOHNAL  /  WIR KÄMPFEN FÜR JEDE EINZELNE FRAU  / 
ANGST HAB ICH KEINE – REGINA KIWANUKA  /  GOD EXISTS, HER NAME IS PETRUNYA   –    FFT21-Filmbeschreibungen

Und als Fortsetzung in Präsenz:
20.09.2021 –  „Die sichere Geburt – wozu Hebammen“ Film-Beschreibung und Info
11.10.2021 –  „RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit“ Film-Beschreibung und Info

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zeigten wir zwei Filme von starken und mutigen Frauen:
08.11.2021 – „OVARIAN PSYCOS“
Filmbeschreibung und Info
14.11.2021 – „DIE PAZIFISTIN. Gertrud Woker – Eine vergessene Heldin (1878-1968)“ 
Filmbeschreibung

Unterstützt werden die FrauenFilmTage von
Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner, Geschäftsbereich Kultur
und von AGENDA 21 Nürnberg.